Projekt

Daten zum Projekt

Documentation of Gorani, an endangered language of the Kermansah province (West Iran) - zusätzliche Mittel

Initiative: Dokumentation bedrohter Sprachen (beendet)
Bewilligung: 20.04.2015
Laufzeit: 3 Jahre

Projektinformationen

The concluded project "Documentation of Gorani, an endangered language of the Kermansah province (West Iran)" focused on the documentation of the language and cultural practices of the Gorani speech community in the two villages Gawraju und Zarde. These communities are characterised by their adherence to a heterodox Islamic sect known as the Ahl-e Haqq. The purpose of the follow-up project is to document the Gorani dialect as spoken in the village of Kandule, home to the only Shiite Goran community. The project is conducted by an Iranian linguist from the University of Teheran in close collaboration with the University of Hamburg. --- Im Nachgang zu dem abgeschlossenen Vorhaben zur Dokumentation des Gorani in den beiden Dörfern Gawraju und Zarde, in dem die linguistischen und religiösen Minderheit der Ahl-e Haqq lebt, soll auch der Gorani-Dialekt im Dorf Kandule dokumentiert werden, der einzigen schiitischen Gorani-Gemeinschaft. Das Projekt wird von einem iranischen Linguisten von der University of Teheran zusammen mit der Universität Hamburg durchgeführt.

Projektbeteiligte

  • Prof. Dr. Ludwig Paul

    Universität Hamburg
    Fakultät für Geisteswissenschaften
    Asien-Afrika-Institut
    Abt. für Geschichte und Kultur
    des Vorderen Orients
    Arbeitsbereich Iranistik
    Hamburg